Eva Steiner
Hundetrainerin HIK
Trainingsspezialist Hund 
BLV anerkannte SKN Ausbildnerin
und NHB Fachperson
Tierkinesiologin NGL


eva.steiner@dogmind.ch
079 577 81 75

Kirchdorfstr. 3
3629 Jaberg

Reise in Gefahr?

Plötzlich kommt alles ganz anders... 

Barnie hat diverse "Kleinigkeiten" in seinem anatomischen Baukasten die bei genauerem Hinschauen auffällig sind. Manche davon schon länger, manche sind gerade ganz neu dazugekommen.

Nach diversen orthopädischen und neurologischen Untersuchungen in der Tierklinik Thun erfolgt die Überweisung nach Bern zum MRT und Abdomenultraschall. Seit ein paar Wochen trinkt er viel mehr und viel zu viel, genauso viel kommt auch wieder raus. Ich mache mir Sorgen. Diabetes schwebt in meinem Kopf herum, Nieren- oder Leberprobleme, Krebs? Dazu die schlechten Nervenreflexe im L5/S1 Bereich (Lendenwirbel/Schwanzansatz), die Harninkontinenz, was passiert mit meinem Barnie?!

Nach 13h Tierklinik und einer Liquorpunktion bekomme ich einen halbnackt geschorenen Hund zurück der mich mit leeren Augen anschaut. Die bildgebenden Untersuchungen waren alle unauffällig bis auf ein paar anatomische Details welche jedoch nicht für seine Symptome herhalten können.

ABER - Kein Krebs, kein Leber- und auch kein Nierenproblem!

In der Tierklinik Thun findet ein paar Tage später die endokrinologische Untersuchung statt; eine sehr nette Ärztin erklärt mir was Diabetes insipidus ist. Dass ich das Internet dazu rauf und runter gelesen habe sage ich ihr nicht. Eine "Zuckerkrankheit" welche mit Zucker nichts zu tun hat, sondern eine Fehlregulierung im Hormonsystem darstellt welche verhindert, dass die Nieren den Urin konzentrieren können. Damit könne man umgehen meint meine Tierärztin. In drei Tagen beginnt die Vasopresssingabe und ich bin voller Hoffnung, dass sie anschlägt - ohne Nebenwirkungen. 

Noch genau acht Wochen bis zur geplanten Abreise nach Schottland, meine Situation ist schwierig. Ich hänge nicht allein in dieser Reise. Claudia hat sich diese auch Zeit frei genommen, geplant, mitgefiebert, organisiert, die Überfahrt ist gebucht und bezahlt. Kann man das alles einfach so rückgängig machen? Ahoi ihr lieben Schuldgefühle, seit willkommen! 

Wer meine private Situation kennt weiss, dass ich diese Reise gerade jetzt dringend brauche da auch meine Gesundheit einen Knacks abbekommen hat, aber ohne Barnie? -NIEMALS!!!! Claudia ist informiert und reagiert wie eine echte Freundin! Dafür bin ich ihr sehr dankbar. 

Die Ärzte wollen mir nicht so recht sagen ob sie ihm die Reise zutrauen oder nicht. Entscheiden muss ich, allein. Labortechnisch spricht nichts dagegen, radiologisch auch nicht. Aber ich sehe meinen Hund mit klaren Symptomen.

Irgendwas in mir (Bauch) sagt "Geh! Vielleicht ist es eure letzte Chance dazu, verbringe soviel Zeit mit ihm wie es nur geht. Und draussen ist er doch immer so glücklich, du übrigens auch."
Der Verstand sagt; "schau doch mal genau hin - die Zeit scheint nicht reif zu sein."