Eva Steiner
Hundetrainerin HIK
Trainingsspezialist Hund (in Ausbildung)
BLV anerkannte SKN Ausbildnerin
und NHB Fachperson
Tierkinesiologin NGL


eva.steiner@dogmind.ch
079 577 81 75

Kirchdorfstr. 3
3629 Jaberg

Der Anfang von allem


Plan B

Diese Schottland Reise ist tatsächlich "nur" mein Plan B; ursprünglich wollte ich 800km zu Fuss auf dem Jakobsweg bestreiten, zusammen mit Barnie. Ein Wunsch den ich schon lange verfolge und der auch weiterhin als Ziel in meinem Kopf herumspukt. Leider sollte dieser Plan logistisch nicht aufgehen. So bin ich dann über ein paar Zufälle auf wunderbaren Landschaftsbildern von Schottland gelandet, und wie sich manche Dinge im Leben so schön ergeben, hatte ich in null Komma nix die beste Wanderbegleitung gefunden welche ich mir nur wünschen konnte. Claudia von Naturwagnis.ch hat das nötige Know-how für eine fünf wöchige Reise in der rauhen Natur Schottlands nur mit Zelt und Gaskocher bewaffnet, zwei Frauen und ein Hund.

Im Sommer 2017 begannen unsere ersten Gespräche darüber wie wir uns diese Reise vorstellen könnten. Welche Bedürfnisse wir haben (Quasselbedarf, Schnarchgewohnheiten, Streitkultur und der gleichen). Es sollte sich (für mich) schnell herausstellen, dass es zwischen uns immer noch so passte wie bereits in Kindertagen als wir unzertrennlich Schulweg, Schule und Freizeit aneinander klebten. (Sehr zum Leidwesen unserer Mütter übrigens). Zwischen damals und heute liegen fast 25 Jahre kontaktlose Zeit, umso schöner jetzt genau mit ihr dieses Abenteuer zu wagen. 

Dann war's soweit Nägel mit Köpfen zu machen: beste Reisezeit? Welche Route? Hardcore Variante (nur Zelt) oder doch mit B&B? Freiheitsliebend wie wir sind, entschieden wir uns für die Zeltvariante, unabhängig wollen wir sein und bleiben. Die Anschaffung des Zeltes war mein erster "jetzt-wirds-ernst-Schottland-wir-kommen-Einkauf" Ich war fürchterlich aufgeregt und stolz eine ultra leicht Zeltbesitzerin zu sein. Es hat sich ein bisschen so angefühlt als wäre ich bereits eine dieser braungebrannten, stets in perfekte Outdoorbekleidung gehüllten, kompassversierten "ich war schon überall Globetrotterin" welche für Jack Wolfskin und Co auf den Titelseiten ihrer Werbekataloge mit Thermobechern anstossen. Allein der Kauf des Zeltes machte mich zur Abenteurerin. Zumindest für ein paar Stunden. Und es fühlte sich grossartig an. 

Weitere Einkäufe folgten, Schlafsackberatung bei 26 Grad *schwitz*, Routen wurden festgelegt und wieder verworfen. Probekochen und Zelt aufbauen an einem eisigen, verregneten Novembertag im Wald. Heimlich hatte ich die Vermutung, Claudia wollte meine Outdoorfähigkeiten testen. Das Risiko ein unerfahrenes, Hotelbett verwöhntes Weichei für fünf Wochen an der Backe zu haben war nicht von der Hand zu weisen. Da sie jedoch bis heute nicht von der Reise zurückgetreten ist habe ich wohl bestanden. Eventuell muss dieser Teil unterwegs noch ein paar Mal diskutiert werden, und ich hoffe, Claudia hilft mir mit meinen inneren Schweinehung Freundschaft zu schliessen. Ich bin sicher wir werden uns täglich begegnen, mehrmals. 



Zeltjpg